Hinweis zur Terminabsprache im Rathaus:

- per E-Mail unter info@kalletal.de
- telefonisch im Bürgerbüro unter 05264/ 644- 449
- beim dem/der zuständigen Sachbearbeiter/in - hier geht es zur Übersicht der Ansprechpartner


Die Coronaschutzverordnung der Landesregierung NRW ist seit dem 24.10.2020 gültig. Sie regelt detailliert, was in Zeiten von Corona erlaubt ist und was nicht und mit welchen Maßnahmen die Pandemie eingedämmt werden soll. Da der Kreis Lippe die in der Verordnung festgelegte „Gefährdungsstufe 2”, also den Inzidenzwert von 50 Neuinfektionen auf 100.000 Einwohner*innen - addiert in einem Zeitraum von sieben Tagen – überschreitet, gelten die folgenden verschärften Maßnahmen:

  • Im öffentlichen Raum dürfen sich nur noch maximal 5 Personen treffen. Ausnahmen gelten für Personen aus zwei Haushalten, Verwandtschaft in gerader Linie und aus betreuungsrelevanten und beruflichen Gründen.
  • Als Feste von besonderer Bedeutung gelten zum Beispiel Hochzeiten, runde Geburtstage und Taufen. Wenn diese im öffentlichen Raum gefeiert werden, also in einem Restaurant oder einer Veranstaltungshalle, dürfen nur noch insgesamt 10 Personen zusammen feiern.
  • An Veranstaltungen, egal ob drinnen oder draußen, nur noch höchstens 100 Personen teilnehmen. Legt der Veranstalter spätestens drei Tage vor der Veranstaltung ein umfangreiches Hygiene- und Sicherheitskonzept beim Gesundheitsamt vor, sind draußen maximal 500 Personen und in Innenräumen 250 Personen zugelassen.
  • Es wird eine Sperrstunde eingeführt. Das bedeutet, dass Kneipen und Bars, Cafés und Restaurants um spätestens 23 Uhr schließen müssen und erst morgens um 6 erst wieder öffnen dürfen. In diesem Zeitraum darf auch an Kiosks und Tankstellen kein Alkohol mehr verkauft werden.
  • Der Mund-Nase-Schutz oder die Alltagsmaske muss von nun an verstärkt auch draußen getragen werden. Das gilt in allen Bereichen, in denen viele Menschen gleichzeitig unterwegs sind.
  • Die betroffenen Straßen und Plätze in Lippe sind in der Allgemeinverfügung des Kreises Lippe festgelegt worden. Bei dem Besuch von Konzerten und Sportveranstaltungen, im Theater und Kino muss die Maske die ganze Zeit getragen werden, also auch auf dem Sitzplatz während der Vorführung.
  • Die Menschen werden gebeten, Sozialkontakte und Feiern eine Zeit lang zu reduzieren und möglichst infektionssicher zu gestalten.
  • Diese Auflagen können nach der Verordnung erst wieder gelockert werden, wenn der Kreis Lippe beim Inzidenzwert sieben Tage in Folge jeden Tag unter 50 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner*innen geblieben ist.

Verordnung zum Schutz vor Neuinfizierungen mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 (CoronaSchVO) - gültig ab dem 17.10.2020
Anlage "Hygiene- und Infektionsschutzstandards" zur CoronaSchVO 

Verordnung zum Schutz vor Neuinfizierungen mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 im Bereich der Betreuungsinfrastruktur
(Coronabetreuungsverordnung – CoronaBetrVO) - gültig ab 26.10.2020

Verzicht auf OGS-Elternbeiträge auch für den Monat Mai

Einkaufsdienste Kalletaler Ortsteile

Verzicht OGS-Elternbeiträge für den Monat April 

Hotline für Kinder und Jugendliche in Lippe

Hinweise und Informationen für Unternehmen

Corona - Angebote Einkaufsservice

Information Verbreitung des Corona-Virus SARS-CoV-2