Fairtrade-Kommune

FairtradeTowns Logo©TransFair e.V.
Die Gemeinde Kalletal wurde am 25. Juni 2020 offiziell zur Fairtrade-Kommune ausgezeichnet.

Sie setzt sich somit nachweislich für fairen Handel und nachhaltige Beschaffung ein. Dies ist ein Schritt, um die Entwicklungsziele der UN als global nachhaltige Kommune aktiv in die Praxis umzusetzen.
Urkunde©TransFair e.V.


Kalletaler Fairtrade-Partner

InstitutionProdukt
Edeka Röthemeier (Hohenhausen)Kaffee, Tee, Schokolade, Kokosöl
Edeka Camen (Stemmen)Kaffee
NP Discount (Hohenhausen)Kaffee, Tee, Schokolade, Rosen
Ihr Tip (Hohenhausen)Schokolade
Gärtnerei Voth (Varenholz)Rosen
Gasthaus Rieke-Schulte (Bavenhausen)Kaffee, Tee, Kakao, O-Saft
Die Fähre - Brennerei an der Weser (Erder)Kaffee und Tee
Seniorenresidenz „Die Rose im Kalletal“ (Lüdenhausen)Kaffee, Tee, Zucker
Varenholzer EistraumKuvertüre, Kekse
Zum stillen Eck (Westorf)Tee und Kakao
Gemeinsam im Kalletal e.V. (Hohenhausen)Kaffee, Schokolade; Bildungsarbeit
Kulturkreis Kalletal e.V. - Deele BrosenKaffee & Tee im Thekenangebot bei Veranstaltungen
Ev.-ref. Kirchengemeinde HohenhausenKaffee beim Kirchkcafé nach dem Gottedienst
Ev.-ref. Kirchengemeinde TalleKaffee, Tee, Zucker, Bildungsarbeit
Ev.-ref. Kirchengemeinde VarenholzKaffee & Tee bei festlichen Veranstaltungen
Fairtrade-Grunschule HohenhausenBanen, Kekse und Säfte im Pausenverkauf; Kaffee, Tee und Süßes im Lehrerzimmer; Bildungsarbeit

Kriterien auf dem Weg zur Fairtrade-Kommune

1. Ratsbeschluss
Der Kalletaler Rat beschloss am 19.04.2018 sich für die Auszeichnung zur Fairtrade-Kommune zu bewerben.
2. Steuerungsgruppe
Eine Steuerungsgruppe mit Vertretern aus den Bereichen Politik, Einzelhandel, Zivilgesellschaft und Verwaltung trifft sich regelmäßig zur Koordination der Bewerbung und von weiteren Aktivitäten.
3. Produkte
In Bezug auf die Einwohnerzahl waren für Kalletal mindestens vier Einzelhandelsgeschäfte sowie zwei Gastronomiebetriebe mit Fairtrade-Produkten im Sortiment/Angebot erforderlich.
4. Zivilgesellschaft
Als Partner aus dem Bereich Zivilgesellschaft waren mind. eine Kirchen-/Glaubensgemeinde, ein Verein und eine Schule zu finden. Mit gutem Beispiel voran ging bereits die Grundschule Hoghenhausen, welche im Sommer 2019 zur Fairtrade-School zertifiziert wurde.
5. Medien & Öffentlichkeitsarbeit
Die Steuerungsgruppe informiert über Aktivitäten zum Thema Fairtrade in der Kommune. Die lokalen Medien berichten in mind. vier  Artikeln über die Ereignisse vor Ort.


Fairtrade, was ist das eigentlich genau?

Beim Fairtrade-Gedanken geht es um die Menschen, die am Anfang der Lieferketten von vielen unserer alltäglichen Produkte stehen. Es ist ein globales Nachhaltigkeitssystem, welches sich für soziale Gerechtigkeit und die Verbesserung von Arbeits- und Lebensbedingungen in ca. 70 Ländern in Lateinamerika, Asien und Afrika einsetzt.

Das macht FAIRTRADE:
• Unabhängigkeit von Kleinbauerfamilien stärken
• Perspektiven schaffen durch garantierte Mindestpreise und langfristige Lieferbeziehungen
• dem Klimawandel mit umweltschonenden Anbaumethoden begegnen
• Kinderrechte stärken und Bildungschancen durch soziale Projekte schaffen
Der Transfair e.V. ist dabei eine unabhängige Initiative zur Förderung des Fairen Handels und vertritt Fairtrade in Deutschland.

Weitere Informationen finden Sie unter:
www.fairtrade-deutschland.de
www.fairtrade-towns.de


Fair gehandelte Produkte - so erkenne ich sie

Für Produkte aus fairem Handel existieren zur Kennzeichnung verschiedene Siegel. Sie weisen darauf hin, dass bei der Herstellung
bestimmte soziale, ökologische und ökonomische Kriterien eingehalten wurden.

Fair gehandelte Produkte können in Weltläden, Supermärkten und im ausgewählten Einzelhandel erworben werden. Warengruppen sind beipsielsweise Lebensmittel, Textilien, Blumen oder Fußbälle.

Das wohl bekannteste Siegel in Deutschland ist das Fairtrade-Siegel:

Das_Siegel_fuer_fairen_Handel©TransFair e.V.

Nur Produkte, die den Anforderungen der internationalen Fairtrade-Standards entsprechen, dürfen dieses Fairtrade-Siegel tragen.
Weitere Handelsorganisationen für fair gehandelte Produkte sind: Gepa, Banafair oder El Puente.

Eine Übersicht der Siegel finden Sie z.B. unter:
www.fair-einkaufen.com


Download Fairtrade-Flyer Kalletal

Erfahren Sie mehr über die Themen Fairtrade und Nachhaltigkeit - Flyer zum Download als PDF-Datei:

Titelseite©Gemeinde Kalletal


Mitmachen & FAIRER PARTNER werden!

  • Als Einzelhändler oder Gastronomiebetrieb könnten Sie Ihr Sortiment bzw. Ihre Getränke- und Speisekarte um Fairtrade-Produkte ergänzen.
  • Als Verein, Firma oder andere Institution haben Sie die Möglichkeit, bei Ihren Veranstaltungen, Sitzungen und Feierlichkeiten fair gehandelte Erzeugnise, wie Kaffee, Tee oder Gebäck zu reichen.
  • Oder wie wäre es mit einem Präsentkorb mit fair gehandelten Produkten für Ihre Kunden und Geschäftspartner

Hier finden Sie die Formulare zur Bewerbung als Fairtrade-Partner der Gemeidne Kalletal:

  1. Bewerbungsformular Einzelhandel (Kriterium 3)
  2. Bewerbungsformluar Gastronomie (Kriterium 3)
  3. Bewerbungsformular Zivilgesellschaft (Kriterium 4 - Schulen, Vereine und Kirchen-/Glaubensgemeinden, etc.)

Senden Sie das ausgefüllte Formblatt gerne direkt per Mail an: fairtrade@kalletal.de.
Bei Rückfragen kontaktieren Sie uns gerne ebenfalls per Mail oder telefonisch unter 05264/644-113.


Bleiben Sie informiert!

Hier erfahren Sie zukünftig mehr über aktuelle Fairtrade-Aktionen und Veranstaltungen.