Waldbaden – Gesundheit aus dem Wald in Kalletal

Veröffentlicht am: 09.01.2020

Waldbaden

Die Themen „Wald und Natur“ spielen auf vielfältige Weise eine zentrale Rolle in der Gemeinde Kalletal. Nun soll ein Waldbadkonzept mit Alleinstellungsmerkmal für Kalletal entstehen, mit welchem die Bedeutung des Waldes für die Gesundheit des Menschen in Kalletal erlebbar gemacht wird.

Frisch ausgezeichnet als erste Naturpark-Kommune in NRW, plant die Gemeinde Kalletal auf Initiative des Verbandes der Deutschen Naturparke (VDN) ein neues Angebot im Bereich Erholung & Naturerfahrungen zu schaffen, welches bestehende Angebote wie den GPS-Erlebnispfad „Wichtelsteig“ in Osterhagen oder den „Waldfreundeweg“ zur Umweltbildung der Naturparkschule Am Teimer in Bavenhausen thematisch ergänzt.

Wie bereits im Mai 2019 in der Presse berichtet wurde, arbeiten Partner aus den Bereichen Natur, Gesundheit und Pädagogik in einem Arbeitskreis gemeinsam an der Realisierung des Projekts.

Ein niederschwelliger Zugang zum Naturraum Wald soll durch ausgebildete Lehrerkräfte im Waldbaden zukünftig Kindern an Kalletals Schulen und in der Region eröffnet werden. Darüber hinaus soll das Angebot im Bereich Tourismus für Tagesgäste und Urlauber in Kalletal aufgewertet und erweitert werden. Ein Waldbadepfad als Naherholungsort für Kalletaler Bürgerinnen und Bürger kann individuell oder aber mittels Kursangebot genutzt werden. Ziel ist es, Waldbaden zukünftig als Präventionsangebot in Kalletal etablieren zu können.

Federführend in der Erarbeitung der Projektskizze für ein individuelles Waldbadeangebot in Kalletal sind Birgit Hübner, Geschäftsführerin Naturpark Teutoburger Wald/Eggegebirge, und Corinna Will von der Gemeinde Kalletal.

Ein Projektplan liegt vor, sodass Anfang dieses Jahres mit der Fördermittelakquise für die Entwicklung eines - auf das Kalletal zugeschnittenen - Waldbadepfades inklusive medialer Umsetzung und der Ausbildung von Waldbade-Kursleitern begonnen werden kann.