Multivisionsvortrag „GOOD BYE TIBET“

Veröffentlicht am: 23.09.2019

Über zehn Jahre und in insgesamt drei preisgekrönten Dokumentationen für ZDF und ARTE hat Filmemacherin & Autorin Maria Blumencron die Flucht sechs tibetischer Kinder, ihr Leben im Exil und ihre bewegende Rückkehr zur Grenze im Jahre 2009 dokumentiert.

Am Freitag, 04. Oktober 2019 präsentiert sie um 19 Uhr in „Good Bye Tibet“ das beeindruckende Portrait des 5.716 Meter hohen Nangpa’la–Grenzpasses zwischen Tibet und Nepal, der für Tausende von tibetischen Flüchtlingen die Pforte in die Freiheit, für manche aber die Schwelle zum Tod war.

Sie erzählt aber auch die Lebensgeschichte von Kelsang Jigme, der unter den Fluchthelfern des Himalaya eine Legende war. Es ist eine Geschichte von Inhaftierung und Folter – und die Geschichte einer ungewöhnlichen Freundschaft, die bereit ist, über alle Grenzen zu gehen. Fast 20 Jahre gelebtes Schicksal spiegeln Träume, Stärke und Hoffnung eines Volkes wieder, das wie nie vom Untergang bedroht ist.

In ihrer sehr persönlich erzählten Multivision verbinden sich Filmausschnitte, Fotos, Musik und das gesprochene Wort zu einem großen Ereignis mit Tiefgang, Herz und viel Humor.

Die Tibet Initiative Deutschland e.V. ist an diesem Abend durch die Kontaktstelle Porta Westfalica/Minden mit einem Infostand vertreten, das musikalische Rahmenprogramm gestaltet das Duo CoSiMa gemeinsam mit Maria Blumencron.

Die Veranstaltung findet in Zusammenarbeit mit dem Gleichstellungsbüro der Gemeinde Kalletal statt. Veranstaltungsort ist das Pädagogisches Zentrum in der Grundschule Hohenhausen

Karten sind im Vorverkauf für 11,00 € (AK 13,00 €) in den Geschäftsstellen der Lippischen Landes-Zeitung sowie im Kalletaler Rathaus oder online unter www.erwin-event.de erhältlich. Einlass ist bei freier Platzwahl ab 18.30 Uhr.

Referenten-Portrait Maria Blumencron©Maria Blumencron