Kalletal bewirbt sich als Fairtrade-Kommune

Veröffentlicht am: 14.06.2019

Akteure zur Bildung einer Steuerungsgruppe gesucht
Einem Antrag der Fraktion BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN Kalletal zugrundeliegend, hat der Rat der Gemeinde Kalletal die Bewerbung als „Fairtrade Kommune“ im Rahmen der Kampagne Fairtrade-Towns beschlossen.

Um Fairtrade-Stadt werden zu können, bedarf es unter anderem der Bildung einer Steuerungsgruppe, zusammengesetzt aus verschiedenen Kräften der Kommune.

Folgende Bereiche sollten mit mindestens einer Person in der Steuerungsgruppe vertreten sein: Städtische Verwaltung/Politik, Wirtschaft (Einzelhandel, Gastronomie) und Zivilgesellschaft (z.B. kirchliche Einrichtung oder Vereine). Wünschenswert wären zudem zusätzliche Akteure aus den Bereichen Presse oder Wirtschaftsförderung.

Kernaufgaben der Steuerungsgruppe werden unter anderem sein, Schwerpunktthemen für den fairen Handel zu setzen und Bildungs- und Öffentlichkeitsarbeit sowie die Aktivitäten zur Fairtrade-Town Bewegung vor Ort zu koordinieren. Des Weiteren fördert sie den Dialog der Akteure vor Ort, dient der Vernetzung innerhalb der Kommune und soll den Informationsaustausch gewährleisten.

Geplanter Start ist nach den Sommerferien mit quartalsweisen Treffen, je nach Projektphase.

Interessierte melden sich bitte bis spätestens 15.07.2019 unter c.will@kalletal.de.
Telefonische Rückfragen unter Tel. 05264/644-113.